Joachim Maiß

Zur Person:

Schulleiter an der Multi Media BbS Hannover; EXPO Plaza 3 aus Celle, geboren am 01.05.1955

Bisherige Tätigkeiten:

Landesvorsitzender des VLWN

Tätigkeiten im BvLB:

Bundesvorsitz

Joachim Maiß im Interview:

Was hat Sie motiviert, für den Vorstand des BvLB zu kandidieren?

Die berufliche Bildung ist in einem beklagenswerten Zustand. Aber … klagen allein hilft nicht. Wenn wir eine Veränderung wollen, müssen wir uns aktiv einbringen.
Als Landesvorsitzender des VLWN im VLW und Schulleiter einer berufsbildenden Schule bekommt man den Zustand der beruflichen Bildung hautnah mit. Man wartet auf die baldige Pensionierung – oder man versucht mit der Erfahrung eines ausgefüllten Berufslebens in BBS und Kultusbürokratie an einer dringenden Veränderung im Bereich BBS mitzuwirken.

Als Bundesvorsitzender des BvLB bietet sich hier ein reiches und wirksames Betätigungsfeld – zum Wohle der Beruflichen Bildung und damit unserer Volkswirtschaft; denn … ich bin Diplom - Handelslehrer.

Welche Ziele setzen Sie sich für Ihren Tätigkeitsbereich im neuen Verband?

  • Das Image der Beruflichen Bildung stärken
  • Den Nachwuchs sicherstellen
  • Die Rahmenbedingungen für Lehrkräfte verbessern
  • Die Digitalisierung in Schule implementieren
  • Die Bildungsangebote aktualisieren – und somit den Revisionszyklen der digitalen Welt anpassen

Welche Schwerpunkte setzen Sie sich im ersten Jahr in Ihrem Tätigkeitsbereich?

  • Aus Zwei mach Eins – die Schaffung einer wirksamen Organisation
  • Information und Kommunikation des BvLB implementieren
  • Brennende Fragen angehen: Digitalisierung, Datenschutz, Fortbildung, Rahmenbedingungen, …

Stellen Sie sich bitte vor, Bildungspolitik wäre ein Unterrichts­fach und Deutschland ein Schüler. Welche Note würden Sie ihm geben? Warum?

… schwach ausreichend … mit Rücksicht auf …
Nachwuchsvorsorge = ungenügend; da Leistungsverweigerung trotz offensichtlicher Erkenntnisse
Ressourcenbereitstellung = mangelhaft; fehlender Wille zur Wertschätzung für die Lehrerschaft
Digitalisierung in Schule = ideenlos und halbherzig
Änderungsbereitschaft = flippig, wenig nachhaltig, fern der schulischen Realität

Auf welche Bildungstrends hätten wir in der Bundesrepublik in den letzten Jahren besser verzichtet?

  • Abiturverkürzung – viel Lärm für Nichts!
  • Warteschleifendiskussion
  • Seiteneinsteiger vs. grundständiger Lehrerausbildung

Welche Wünsche haben Sie an die Bildungspolitik?

  • Endlich Handeln statt nur zu Reden
  • Versprechen halten
  • „Richtige Schuhe für die Lehrkräfte“; dann klappt das auch mit der Digitalisierung
  • … auch wenn es Trumpismus ist … BBS FIRST

Vervollständigen Sie bitte den folgenden Satz: “Wir benötigen einen starken BvLB, weil  ...

... Bildungspolitik und Bildungsverwaltung einen kompetenten Rat- und Ideengeber brauchen!

Welche seiner Stärken sollte der BvLB in der Anfangszeit besonders nutzen?

  • Fachliche Kompetenz
  • Expertenwissen … Die Berufsbildner!
  • Sensibilität für und in Bildungsfragen
zurück