Tablet
25. November 2020

Presseerklärung

Appell des Deutschen Lehrerverbands anlässlich des Treffens von Bund und Ländern zur Fortführung von Corona-Beschränkungen

Gemeinsam mit den im Deutschen Lehrerverband (DL) organisierten Verbänden, DPhV, KEG und VDR richtet der BvLB einen dringenden Appell zum morgigen Bund-Länder-Treffen:

Es braucht klare Richtlinien für den Umgang von Schulen mit der Pandemie. Für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen und ihre Familien muss endlich ein ausreichender Gesundheitsschutz gewährleistet werden.

Die Bundesländer müssen die Hygienestufenpläne wieder in Kraft setzen, die klar regeln, ab welchen Inzidenzzahlen in einer Region Handlungsbedarf besteht.

Es gibt kein Einheitskonzept und keine auf alle Schulen passenden identischen Lösungen. Es muss vor Ort abhängig vom regionalen Infektionsgeschehen, vom Alter der Kinder und Jugendlichen, der Schulart, den räumlichen, organisatorischen Gegebenheiten und der digitalen Ausstattung differenziert, flexibel und angemessen reagiert werden, dabei ist den Schulleitungen in Absprache mit den Schulträgern und Gesundheitsämtern ein großer Handlungsspielraum einzuräumen.

Der DL hat Maßnahmen formuliert, um Unterrichtsqualität und Gesundheitsschutz in der gegenwärtigen Situation zusammenzubringen.

https://www.lehrerverband.de/appell-des-deutschen-lehrerverbands/