Tablet
09. März 2020

Landesdelegiertentag des vLw NRW am 28.02.2020

Positionen zur Agenda und neuer Vorstand

330 Delegierte und Gäste aus Politik, IHK, Schulaufsicht, Lehrerverbänden und über 100 Berufskollegs formulierten am 28.02.2020 in Bochum ihre Positionen zur Agenda zur Stärkung der beruflichen Bildung in Nordrhein-Westfalen.

 

Der Vormittag war nach Statements von Staatssekretär Mathias Richter (MSB) und Prof. Dr. Olaf-Axel Burow (Universität Kassel) durch zwei Podiumsdiskussionen zur Fachkräftesicherung und Digitalisierung in Berufskollegs geprägt. Journalist Tom Hegermann moderierte die Veranstaltung souverän; das Publikum brachte eigene Einschätzungen, Meinungen, Impulse und Fragen noch während der Diskussion per Tablet interaktiv ein.

Nachmittags – im verbandsinternen Teil – stimmten die Delegierten mit jeweils über 90% Zustimmung sechs Leitanträgen zu, in denen die Diskussionsergebnisse des Vormittages einflossen. Mit den Anträgen unterstreicht der vLw Forderungen u.a. nach mehr Unterstützung durch pädagogisch-didaktische Apps, Online-Tools, nach Medienassistenz sowie die Entlastung der Lehrkräfte durch die Reduzierung des Pflichtstundendeputats auf 24 Wochenstunden, die Verbesserung der Schüler-Lehrer-Relation, Fortbildungen und vieles mehr.

Zudem wählten die Delegierten den neuen Vorstand mit Hilmar von Zedlitz-Neukirch als Vorsitzenden eindrucksvoll mit einer Zustimmung von über 96%. Ausführliche Informationen erhalten Sie demnächst in unserer Verbandszeitschrift DIE KAUFMÄNNISCHE SCHULE und unter vlw-nrw.de.

Jens Pätzold